Aktuelles

Fortbildung

Neben einem Gedankenaustausch und kollegialer Beratung war die „Erstversorgung eines Verletzten“ thematischer Schwerpunkt des Treffens. Diese Veranstaltung ergänzte das Wissen der Teilnehmer, welches sie bereits vor einigen Wochen im ersten Teil des Erste-Hilfe-Kurses erworben hatten.

Anhand von vielen praktischen Übungen erklärte Herr Höttemann vom Deutschen Roten Kreuz die richtige Vorgehensweise für eine Unfallmeldung und die Erstversorgung eines Verletzten:

  • Wie spreche ich einen Verletzten an?
  • Wie animiere ich andere Menschen mir bei meinem Tun zu helfen?
  • Wie habe ich verschiedene Symptome zu deuten?
  • Wie lagere ich einen Verletzten?
  • Wie lege ich einen Druckverband an?
  • Wann und wie darf ich einen Arm oder ein Bein abbinden?
  • Wie versorge ich eine offene Wunde oder eine Brandverletzung richtig?
  • Wann und wie führe ich eine Herzdruckmassage und eine Atemspende durch?
  • und vieles mehr…


Zum Schluss erhielten alle Teilnehmer ein Tuch für eine hygienische Beatmung und ein Erste-Hilfe-Büchlein, herausgegeben vom Deutschen Roten Kreuz, in dem das Wichtigste noch einmal nachgelesen werden kann.

Durch das erworbene Wissen fühlen sich die Zeitspenderinnen und Zeitspender für den eventuellen Ernstfall besser vorbereitet.