Aktuelles

Weihnachtliches Treffen der Zeitspende

Trotz der winterlichen Wetterverhältnisse konnte die Projektleiterin Elisabeth Sittig einen Großteil der Zeitspender in der weihnachtlich geschmückten Aula begrüßen. Sie dankte den über 70 aktiven Zeitspendern für ihr regelmäßiges Engagement und hob hervor, dass gerade durch den verlässlichen Einsatz der Ehrenamtlichen die Zeitspende zu einer wertvollen Institution in unserer Stadt geworden sei. Vornehmlich werde die Zeit für ältere Menschen gespendet und kleine handwerkliche Arbeiten gespendet. Die Betreuung und vor allem die schulische Förderung von Kindern habe deutlich zugenommen. Dabei fänden viele Engagements über einen langen Zeitraum statt.

Ein großes Dankeschön richtete die Organisatorin an Brigitte Bergschneider. Die Familie Bergschneider hatte den Erlös ihrer „Offenen Gartentage“ dem Projekt zur Verfügung gestellt. Auch im kommenden Jahr sei wieder eine solche Aktion geplant, und zwar am 26. Juni 2011.

Elisabeth Sittig wies anschließend noch auf die erste Fortbildung im neuen Jahr hin. Am Donnerstag, den 10. Februar 2011 wird Herr Latusek von der Polizeidienststelle Paderborn über das Thema „Präventionsmaßnahmen für unsere älteren Mitbürger“ sprechen. Dabei betrachtet Herr Latusek die Zeitspender als Multiplikatoren, die mit den Senioren auch über dieses Problem ins Gespräch kommen.

Als Höhepunkt der Weihnachtsfeier konnten sich die Teilnehmer über den Vortrag von Udalrike Hamelmann freuen. Die Künstlerin aus Neuenheerse, die auch am Michaelskloster unterrichtet, referierte sehr anschaulich über das Thema „Farbe und Persönlichkeit“. Anhand von Goethes Farbenlehre und seinem Farbenkreis eröffnete sie den Anwesenden interessante Perspektiven, inwieweit Farben mit Charakter, Typ und Persönlichkeit zusammenhängen; frei nach Goethes Thesen „Farben als Licht der Seele“ und „Farben als Ausdruck natürlicher Schönheit“.

Die Schirmherrin Frau Sabine Paus verabschiedete die Zeitspender, die sich auch bei dieser Gelegenheit über ihre Erfahrungen bei ihrer ehrenamtliche Tätigkeit austauschen und wertvolle Anregungen mitnehmen konnten.

Verfasser: Frank Brüß (Zeitspender)